National Volleyball Association

NVA – National Volleyball Association

Die National Volleyball Association, kurz NVA, ist eine professionelle Liga für Hallenvolleyball in den USA. Gleichzeitig ist sie die höchste US-Liga im Volleyballsport. Jedes Jahr nehmen 12 Mannschaften an dem Wettbewerb teil. Die letzten Neuzugänge in der National Volleyball Assoctiation waren die Puerto Rico Pythons, San Diego Wild und Philadelphia Founders.

Die Spielregeln sind dieselben, wie wir sie von Volleyball kennen. Jede Mannschaft hat 6 Spieler auf dem Feld und mehrere Auswechselspieler. Ein Spiel ist in Sätze unterteilt und eine Mannschaft muss 25 Punkte vor der gegnerischen Mannschaft erzielen, um einen Satz zu gewinnen. Das Spiel ist beendet, wenn eine Mannschaft insgesamt 3 Sätze gewonnen hat.

Jedes NVA-Team muss im ersten Teil eines jeden Jahres, der sogenannten regulären Saison, 10 Spiele bestreiten. Die NVA ist dabei, wie die meisten Sportligen in den USA, in zwei Hauptkonferenzen unterteilt: die American Conference und die National Conference. Im August beginnen dann die Championship-Play-offs. Die 4 besten Mannschaften jeder Konferenz kämpfen dabei mit Einzelausscheidung um den NVA-Cup.

Nach dem Halbfinale treten die ausgeschiedenen Mannschaften im Kampf um die Bronzemedaille gegeneinander an. Die Sieger der Halbfinalspiele ziehen ins große Finale ein, wo der neueste Champion ermittelt wird. Das Siegerteam wird von der NVA mit der NVA-Cup-Trophäe ausgezeichnet.

Außerdem gibt es den Most Valuable Player Award, der an den besten Spieler der Saison verliehen wird. Schließlich vergibt die NVA noch 7 weitere Auszeichnungen für die besten Spieler der regulären Saison auf jeder Position.

National Volleyball Association: Basiswissen

  • Die NVA ist die höchste professionelle Volleyballliga in den USA. Sie wurde 2017 gegründet.
  • In jeder Saison treten 12 Mannschaften gegeneinander an, um die Play-offs zu erreichen und die NVA-Cup-Trophäe zu gewinnen.
  • Die Puerto Rico Pythons, San Diego Wild und die Philadelphia Founders sind die jüngsten Neuzugänge in der National Volleyball Association.
  • Die Liga ist in 2 Konferenzen unterteilt: die National Conference und die American Conference.
  • Die reguläre Saison der Liga beginnt jedes Jahr im März und endet im August. Nach der regulären Saison beginnen die Play-offs, welche im Einzelausscheidungsmodus ausgetragen werden.

Die kurze Geschichte der National Volleyball Association NVA

Die National Volleyball Association wurde erst vor 6 Jahren, im Jahr 2017, gegründet. Wir können also mit Sicherheit sagen, dass es sich um ein relativ neues Turnier handelt, das speziell für Volleyballfans in den USA – und darüber hinaus – konzipiert wurde. Tatsächlich hat dieser Sport eine solche Liga vermisst. Zahlreiche Fans hatten zuvor ihr Interesse an einem wettbewerbsfähigen und interessanten Wettbewerb im Volleyball bekundet. Der Verband selbst wurde im kalifornischen Costa Mesa gegründet. 

Die Saison der NVA ist nicht besonders lang. Sie beginnt jedes Jahr im März und endet im August. In diesem Zeitraum kämpfen 12 Mannschaften um den Titel. 

Interessanterweise ist die National Volleyball Association die erste Volleyballliga in den USA, die bezahlte Sportler außerhalb Puerto Ricos hat. Gleichzeitig arbeitet die NVA aktiv mit der AVCA, der American Volleyball Coaches Assoctiation, der NCAA, also der National Collegiate Athletic Association, und dem Olympiateam der Vereinigten Staaten zusammen. 

In den bisherigen 5 Spielzeiten von 2017 bis 2022 hat die National Volleyball Association zahlreiche talentierte Spielerinnen und Spieler hervorgebracht. Auch wenn die reguläre Saison als etwas kurz angesehen werden kann, haben wir zusammen mit den Play-offs ein ziemlich gutes Format, das insgesamt 6 Monate dauert. 

Bis heute hat in der NVA noch keine Mannschaft den Titel zum zweiten Mal gewonnen. Im Jahr 2020 waren die Utah Stingers die Meister, da sie die Orange County Stunners im großen Finale besiegten. Im Jahr 2021 besiegten die Orange County Stunners dann die Las Vegas Ramblers und gewannen ihre erste NVA-Meisterschaft. 

Bei der aktuell letzten Meisterschaft im Jahr 2022 schafften es dann die Las Vegas Ramblers. Die Ramblers zogen zuvor nach einem ziemlich einfachen 3:0-Sieg gegen die Texas Tyrants ins große Finale ein. Auf der anderen Seite standen ihnen erneut die Orange County Stunners, kurz OC Stunners, gegenüber, die nach ihrem Sieg gegen das Team Freedom mit 1:3 ihr Ticket für das Finale gelöst hatten. 

Die Las Vegas Ramblers besiegten die OC Stunners im Finale des NVA Championship Cup mit 3:0. Obwohl das Endergebnis auf einen leichten Sieg für die Ramblers hindeutete, war das nicht ganz der Fall. Der erste Satz war sogar ziemlich knapp und endete mit 25:23. Auch der zweite Satz hielt die Begeisterung der Fans aufrecht und endete mit dem Stand 25:21. Schließlich endete der dritte und letzte Satz offiziell mit 25:20 und die Las Vegas Ramblers waren die neuen NVA-Champions. 

Aktuell stehen sich in den 2 Konferenzen die folgenden 12 Mannschaften gegenüber:

National Conference:

  • Chicago Untouchables
  • Los Angeles Blaze
  • Texas Tyrants
  • Orange County Stunners
  • Team Freedom
  • Puerto Rico Pythons (neu ab 2023)

American Conference:

  • San Diego Wild (neu ab 2023)
  • Philadelphia Founders (neu ab 2023)
  • Utah Stingers
  • Las Vegas Ramblers
  • Ontario Matadors
  • Southern Exposure

Wir sind gespannt, wie lange diese Teams noch jedes Jahr einen neuen Meister hervorbringen werden, und wie sich die Neuzugänge schlagen.

National Volleyball Association: DAZN Bet-Quiz

Da wir bereits in die Geschichte und die jüngsten Ereignisse der National Volleyball Association eingetaucht sind, ist es jetzt Zeit für ein kleines Quiz. Wenn Du ein echter Fan der NVA und von Volleyball im Allgemeinen bist, solltest Du mit diesen Fragen keine Probleme haben. Oder? Fangen wir an!

Wer hat die meisten Titel in der NVA gewonnen?

Die National Volleyball Association konnte bisher nur 5 Spielzeiten in ihren Geschichtsbüchern verzeichnen. Innerhalb dieser gab es 5 verschiedene Meister – jedes Jahr einen neuen. Die folgenden Teams sicherten sich die NVA-Trophäe: Team Pineapple (2018), Team LVC (2019), Utah Stingers (2020), Orange County Stunners (2021) und Las Vegas Ramblers (2022).

Wie viele Mannschaften nehmen jedes Jahr an den Play-offs der NVA teil?

Eine Fangfrage – bis Du darauf hereingefallen? Anstatt der zuvor erwähnten 12 Teams sind es in den Play-offs nur noch 8 Mannschaften. Die 4 besten Teams aus jeder Konferenz erhalten jedes Jahr das Ticket für die Spiele der Play-offs für den NVA-Cup. Im Jahr 2022 waren diese 8 Teams die Las Vegas Ramblers, LA Blaze, Team Freedom, Dallas Tornadoes, Texas Tyrants, Southern Exposure, Orange County Stunners und Utah Stingers.

Wann und wo wurde die National Volleyball Association gegründet?

Die National Volleyball Association ist eine Hallenvolleyball-Profiliga in den USA, die im Jahr 2017 gegründet wurde. Genauer Gründungsort war Costa Mesa in Kalifornien. Die erste Saison der Liga wurde im Folgejahr, also 2018, gespielt. Seitdem haben wir 5 beeindruckende NVA-Saisons mit verschiedenen Meistern und tollen Play-off-Spielen erlebt.

In welchem Format finden die Play-offs der NVA statt?

Zunächst einmal ziehen jedes Jahr die 4 besten Mannschaften jeder Konferenz in die Play-off-Runde ein. Danach werden die Play-offs nach dem K.-o.-System ausgetragen. Das bedeutet, dass das Viertelfinale aus nur 4 Spielen besteht. Danach folgen die 2 Halbfinalspiele. Die Verlierer spielen um die Bronzemedaille, die Sieger ziehen ins große Finale ein, wo die NVA-Cup-Trophäe auf den Meister des Jahres wartet. 

Welche Auszeichnungen gibt es am Ende einer jeden Saison der National Volleyball Association zu gewinnen? 

Die erste und wichtigste Trophäe, die am Ende der Play-off-Runde jeder NVA-Saison vergeben wird, ist die NVA-Cup-Trophäe. Diese Auszeichnung wird dem jeweiligen Meister verliehen. Die zweite Auszeichnung ist der Most Valuable Player Award, auch MVP Award genannt, der an den besten Spieler der Meisterschaft vergeben wird. Schließlich werden 7 weitere Auszeichnungen an die besten Spieler jeder Position in der regulären Saison vergeben.